Aktiv-K-Filter

Aktiv-K-Filter

Der AKTIV-K-FILTER®  im SANO-Filtergehäuse ist der erste Schritt

zu quellfrischem Wasser aus dem Wasserhahn.

 

SANO-Filtergehause Deckel innen für Standardfilter und Filter mit 14mm Noppen.
SANO-Filtergehause Deckel innen für Standardfilter und Filter mit 14mm Noppen.
SANO-Filtergehäuse Deckel für Filterpatronen mit Nippel 14 mm
SANO-Filtergehäuse Deckel für Filterpatronen mit Nippel 14 mm
SANO-Filtergehause Deckel innen für Standardfilter und Filter mit 14mm Noppen.
SANO-Filtergehause Deckel innen für Standardfilter und Filter mit 14mm Noppen.
Aktiv-K-Filter
Aktiv-K-Filterkerzen 10″ / 20″

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AKTIV-K-FILTER®  Der nachaltige Filter zur Entkeimung und Entgiftung von Trinkwasser.

Aufbau – Beschreibung – Funktionsweise

Der aus feinstem Aktivkohlestaub gefertigte massive und homogene AKTIV-K-FILTER ® kombiniert eine extrem hohe Filterfeinheit von bis zu 3 zehntausendstel Millimeter mit der hohen Adsorptionswirkung der Aktivkohle mit einer Feinheit von bis zu 2 Millionstel Millimeter. Langzeituntersuchungen zeigen, dass eine Verkeimungsgefahr  beim AKTIV-K-FILTER ® ausgeschlossen ist, obwohl er konsequent ohne Zusatzstoffe (wie z. B. Silber oder anderen Schwermetallen) produziert wird. Er muss dementsprechend nicht nach 2 bis höchstens 6 Monaten (wie ausnahmslos alle herkömmlichen Filter) ausgetauscht werden. Sondern er kann und darf 12 Monate lang genutzr werden.

Die feste Struktur des „gebackenen“, im Sinterprozess hergestellten AKTIV-K-FILTER ® ermöglicht eine Zwangsdurchströmung, die mit der Tiefenfiltration in der Natur vergleichbar ist.  Der AKTIV-K-FILTER ®   ist nicht zu verwechseln mit losen Schüttungen aus Aktivkohle-Granulat. Mit einer Wandstärke von > 2,7 cm und einem absoluten Aktivkohleblock-Volumen von 900 cm³ (bei 24 cm Filterlänge) hat er eine extrem hohe Leistungsfähigkeit und Effektivität.

 PDF:  Aktiv-K-Beschreibung 10.2015

Aktiv-K-Filter Schnitt 2Aufbau Aktiv-K-Filter

 

Die 4-Stufen-Technologie des AKTIV-K-FILTER KP vereint in einem  Filter:   

Schadstoffrückhaltung – Partikelfiltration – Kalkschutz und Keimreduzierung.

Resultat

► Auch bei hohem Härtegrad keine unästhetischen „Schlieren“ mehr auf Tee und Kaffee.

► Aufgrund des im Wasser bleibenden Geschmackträgers Magnesium wird der Geschmack von Kaffee und Tee bestens hervorgebracht. Perfekt also für den anspruchsvollen Kaffee- und Teegenuss.

► Minimierte Kalkrückstände auf Armaturen und Fliesen können leicht entfernt werden weniger Reinigungsaufwand, Vorbeugung von hohen Kosten für Wartung und Reparaturen.

► Durch jeweils größtmögliche Verhinderung von Kalk-Schmutz-Rostrückständen in Leitungen und Armaturen wird zusätzlich eine keimreduzierende Wirkung erzielt  (Kalkrückstände fördern Keimwachstum)

► Durch Kombination von mechanischer Feinfiltration mit dem Effekt des Kalkschutzgranulats können Lochfraß und Ablagerungen/Verkrustungen weitgehendst verhindert werden.

Einsatzgebiete

► Trinkwasser-Versorgung für Mensch und Tier, Nahrungsmittelzubereitung, Gastronomie, Metzgereien, Bäckereien, Catering Unternehmen, Hotel- und Kantineküchen, Lebensmittelhersteller, Getränkehersteller, Praxen, Wohnhäuser, Camping, Wohnmobile, Yachten, Reisebusse ect.

► Gewerbe: Tafelwasseranlagen, Kantinen, Krankenhäuser, Arztpraxen, Aquaristik, Eis-, Kaffee-, Espresso- und Geschirrspülmaschinen, Dampfgarer, Luftbefeuchter, Zahn- und HNO-Ärzte, Tierzucht, Fischzucht

► Industriewasser: Luftbefeuchtung, Kühlwasser, Metallverarbeitung, Spritzguss, Vendingsysteme, Labore, Brauchwasser, Wasserrückgewinnung, Industrie, Reinigungs- Waschanlagen, Kühlkreisläufe, Wärmetauscher, Luftbefeuchtungsanlagen, Verdampfer, Chemie, Biotechnologie, Druckereien usw.

Die Einsatzmöglichkeiten des Aktiv-K-Filters sind Endlos.

 

Optimale Kalk-Prophylaxe – mit dem speziellen Kombi  „AKTIV-K-FILTER KP

Aktiv = aktivierte Kokosmehlkohle, K = Kokosnussschalenmehl, KP = Kalk-Profilaxe. Der einzige wirklich in jeder Beziehung nachhaltiger Filter. Der benutzte Kohlefilter kann zur Wärmeerzeugung verbrannt werden.  Das ist für uns Nachhaltig. UMWELT VERPFLICHTET!

Wirkprinzip

Für den speziellen AKTIV-K-FILTER ® KP wird im Inneren des Filterblockes zusätzlich ein trinkwasserechtes und umweltfreundliches  Kalkschutzgranulat (synthetisches Katalysatormaterial) eingebunden.

Durch den Kontakt mit diesem Katalysator wird das lösliche Calciumbicarbonat in feinste (im Microbereich) wasserunlösliche Calciumcarbonat-Kristalle CaCO3 → H2O → und Kohlensäure CO2 umgewandelt. Diese entstandenen wasserunlöslichen CaCO3 Kristalle können sich nicht ablagern.

Für den menschlichen Organismus bleibt dieses Calziumcarbonat jedoch verfügbar, da die wasserunlöslichen Kristalle im Kontakt mit der Magensäure wieder in Lösung gehen.   Mineralien bleiben im Wasser bestehen und werden nicht entfernt.

Im Gegensatz dazu entfernen die mit Salz regenerierten Entkalkungsanlagen unerwünschter Weise auch andere für den Mensch wichtige Mineralien aus dem Wasser. Dadurch wird die Wasserqualität stark beeinträchtigt.

Der AKTIV-K-FILTER ® entkeimt und entfernt je nach Filterfeinheit:

– Kalkpartikel –   Rostpartikel – Schmutz- und Schwebeteile   – Sand und Schlamm

– Asbestfasern   – Chlor, CKWs und FCKWs   – Organische Schadstoffe

– Keime und Bakterien   – Pestizide, Herbizide, Fungizide

– Geruch, Trübung und Färbung

– Arzneimittelrückstände –Resistente Antibiotikarückstände – Hormone[metaslider id=358

Mehr Informationen finden Sie hier:  Optimaler Kalkschutz 10.2014