Natur-Schwimmteich-Marbella

Naturschwimmteich
Naturschwimmteich

 

Bio- Natur-Schwimmteich Teich Marbella

Die Entstehung eines grossen Bio-Schwimmteiches vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung

Der größte am südlichsten Ort Europas gebaute biologische Natur-Schwimmteich. Das nachhaltige Badevergnügen ohne Chemie.

Beschreibung:

Der Teich ist 34 m lang und zwischen 16 und 19 m breit. Die Wasserfläche ist ca. 610 m2 gross mit einem Teichinhalt von ca.1250 m3 Wasser (je nach Wasserstand). Tiefste Stelle 3.80 m . Bachlauflänge 45 m Höhenunterschied 5 m. Wasserfall Quelle 2 m, Wasserfall am Ende des Baches 1,2m. Im Teich ist ein Pool 8 x 22 m eingelassen. Die Pflanzfläche beträgt 70 % der gesamt Wasserfläche. Die Bemessung der Pflanzenmenge und  -art basiert auf der Wassermenge von 1250 m3. Der Regenerationsbereich ist in Unterwasser-, Seichte-,  Sumpf- und Uferzonen aufgeteilt und mit entsprechenden Pflanzen bepflanzt. Das Wasser wurde mit Zooplankton geimpft.

Technik:

– Der Teich ist mit einer Sika Teichfolie abgedichtet. 1,2 mm stark mit Nylongewebeeinlage. (siehe Bild 16-17-18)

– Im Pflanzenbereich ist ein 35 m langes Rohr-Saug-Filter-System eingebaut. (siehe Bild 20)

– Ein elektronisch gesteuerter Sand-Filter, mit einer Filterleistung von 65 m3 / h, im By-Pass,kann als zusätzliche Reinigungshilfe eingesetzt werden. (Bild 25)

– im großen Wasserkreislauf, mit dem Sandfilter im By-Pass, ist eine Pumpe mit einer Förderleistung von Q = 85 m3 und H = 80 m eingebaut. Zum Einbringen von Sauerstoff und für eine natürliche Wasserreinigung wird das Wasser zur Quelle hoch gepumpt und fliesst über den Wasserfallim Bachlauf in den Teich. Das Wasser wird 1-mal alle 2 Tagen umgewälzt werden. (siehe Bild 26 bis 31)

– Für die Dauer- Wasserumwälzung ist eine Soft-Pumpe mit einer Förderleistung von Q = 6 m3 und H = 20 m eingebaut. Mir dieser Pumpe kann das Wasser kann 1-mal in 9 Tagen umgewälzt werden.

– 2 Pumpen, 2 Skimmer, 2 Bodenabläufe, 4 Unterwassereinläufe und der Bachlauf sorgen für einen möglichst natürlichen und schonenden Wasserkreislauf. (siehe Bild 17 und 36)

Als Ein- und Ausstieg in den See dient eine Treppe mit unbepflanzter seichter Zone. Außer dem kann man von dem großzügig angelegten Steg in den See springen.

Zur Bergseite Wurde eine 8 m hohe Steinquadermauer (siehe Bild 42) gebaut. So konnte ein angenehmer Liege- und Aufenthaltsplatz mit Rasen angelegt werden.

In dem Felsenkeller  7 x 5 m sind Dusche – WC – Küche und Aufenthaltsraum untergebracht. (siehe Bild 42)

In der Gallerie sehen Sie die Entstehung von diesem Teich vom ersten Spatenstich.

 

 

 

 Weitere Informationen: info@water-is-life.eu